Herausforderung

Beschreibung

Wir haben in den vergangenen Jahren bei den Schülern ein zunehmendes Konsumentenverhalten beobachtet. Sie sind deutlich weniger eigenaktiv und benötigen mehr extrinsische Motivation, um Neues zu erproben oder an ihre körperlichen und geistigen Grenzen zu gehen. 

Mit der Teilnahme am Projekt Herausforderung sollen die Schüler wieder von Konsumenten zu Produzenten werden. Dazu verlassen sie das klassische Schulsetting. 

Die Herausforderung bietet ihnen den idealen Erfahrungsraum, damit unsere Schüler Fähigkeiten für die Zukunft entwickeln können. Sie setzen sich selbst Ziele und reflektieren anschließend ihr Verhalten. Die herausfordernden Situationen bewältigen sie in heterogenen Gruppen und erproben dabei gemeinsam neue Handlungsmuster, die sie später in den Alltag transferieren können. 

Merkmale und Ziele der Herausforderung

Mit einem Budget von 100€ stellen sich Schüler der 9 und 10 Klassen für eine Woche im Schuljahr in Gruppen von 4-10 Personen einer selbst gewählten Herausforderung mindestens 30km außerhalb von Buxtehude. Vorbereitet wird die Herausforderung in einem Wahlpflichtkurs, der von zwei Kollegen betreut wird.

Innerhalb des Kursus planen und organisieren die Schüler ihre Herausforderung. Die eigentliche Durchführung findet dann am Schuljahresende statt. Die Gruppen werden dabei von einer volljährigen Begleitperson unterstützt, die von den Schülern selbstständig gefunden werden muss. Im Rahmen des Projekts Herausforderung können unsere Schüler lernen…

  • …ihre Potenziale zu entdecken
  • …Visionen zu entwickeln und zu verfolgen
  • …Ziele selbst zu stecken
  • …eigene Grenzen zu überschreiten
  • …Frust auszuhalten und zu überwinden
  • …Chaos und Scheitern auszuhalten
  • …unerwartete Probleme zu lösen
  • …im Team zusammenzuarbeiten
  • …loszulassen und zutrauen zu lernen.